Blogtour

#Irgendwannvielleichtfürimmer

#Irgendwannvielleichtfürimmer

 

„Ich habe an diesem Wochenende mehr unvernünftige Dinge getan als jemals zuvor in meinem Leben.
Aber genau das ist der Grund, warum ich mich lebendig fühle“

 

 

Vielleicht sind euch in den letzten Tagen ja die beiden Hashtags #irgendwannvielleichtfürimmer und #72Stunden ins Auge gesprungen. Ihr fragt euch vermutlich worum es dabei geht..
Wir sagen es euch..

 

Es geht um den neuen Roman von Michelle Schrenk: „Irgendwann vielleicht für immer“
Michelles Roman ist eine berührende Geschichte über Zufälle, die keine sind. Über Veränderungen im Leben und die Liebe, die keine Grenzen kennt – nicht mal die Zeit.

 

 

 

 

 

 

Mit den Beiträgen in den letzten Tagen haben wir schon einige berührende Beiträge lesen dürfen. Auch ich möchte euch hierzu ein bisschen was über mich erzählen..

Aus diesem Grund habe ich ein kleines Interview mit mir selbst geführt :

  1. Glaubst du an Zufälle bzw. an das Schicksal? Und hast du so etwas schon einmal erlebt?

Ich glaube nicht an Zufälle oder Schicksal. Was passieren muss, passiert auch. Egal ob es für uns positiv oder negativ ist. Klingt hart, aber man lernt im Leben viel dazu.

       2.Welche große Veränderungen gab es in deinem Leben oder der Liebe?

In der Liebe gab es keine große Veränderung. Dafür im Leben..
Als vor etlichen Jahren mein Opa gestorben ist. Zu diesem Zeitpunkt war ich 14. Von diesem Augenblick an änderte sich mein Leben und Jugend drastisch. Nichts mehr war wie vorher, nichts mehr mit jugendlicher Zeit.
Als dann meine Mutter auch noch erkrankte erst recht nicht.
Von da an hieß es dann mithelfen auf dem elterlichen Bauernhof und erwachsen werden- eigene Entscheidungen treffen, die man sonst in diesem Alter vermutlich nicht trifft.
Aber auch heute noch profitiere ich in mancher Hinsicht davon. Man wird stärker und durchsetzungsfähiger, v.a. in Dingen wie Behörden usw.! Aber vielleicht auch ein wenig kälter und unsentimentaler. Wie alles im Leben hat dies auch hier Vor- und Nachteile.

       3. Zeit: Zeit nutzen. Zeit verschwenden. Zeit, die endlich ist oder die, die unendlich scheint.
          Was bedeutet Zeit für dich? Wo bist du in deinem Leben mit der Zeit konfrontiert worden?

Puh, das ist eine schwere Frage. Ich stehe so gut wie immer unter Strom (ja auch Freizeit kann manchmal stressig sein :)!).
Aber mit der richtigen Organisation macht es dennoch Spaß.
Und solange man glücklich ist und die Zeit für sich nutzen kann ist alles in Ordnung.

 

Wie würdet ihr diese Fragen beantworten?

 

 

Damit ihr aber auch wisst, worum es in dem Roman eigentlich geht, haben wir hier mal den Klappentext für euch:

Egal, was morgen ist, dieses Wochenende hatten wir unser kleines „Für immer“ …
Zwei Menschen, zwei Herzen, zweiundsiebzig Stunden, zwei unterschiedliche Leben und eine Entscheidung.
Bevor Elena auf Jannis traf, hätte sie niemals geglaubt, dass sich ihr Leben dadurch in zwei winzigen Sekunden für immer verändern würde.
Zusammen erleben die beiden innerhalb von zweiundsiebzig Stunden das absolute Gefühlschaos: Leidenschaft, tiefe Gefühle und Dramatik.
Das kann kein Zufall sein – oder doch? Aber was bleibt, wenn die Zeit vorbei ist und man weiß, dass die Liebe, die man gerade fühlt, keine Chance hat …
Eine berührende Geschichte über Zufälle, die keine sind.
Über Veränderungen im Leben und die Liebe, die keine Grenzen kennt – nicht mal die Zeit.

 

Das war es von mir zu #Irgendwannvielleichtfürimmer! 🙂

 

 

 

Veröffentlicht von Irene Feichtmeier

mm
Ich heiße Irene und bin 29 Jahre alt. Ich wohne in einem kleinen Dorf im Herzen der Oberpfalz (Bayern). Lesen ist für mich der Ausgleich, mein Ruhepol zum Entspannen und Träumen. Folgende Genres lese ich: (Frauen-/Liebes-)Romane, Romantik-Thriller, Erotik, Erotik-Thriller, New/Young Adult, Contempory Romance, Chick-Lit, Drama/Schicksal/Wahre Begebenheiten und regionale Krimis. Kurz gesagt, alles außer Historische Romane, Fantasy und Science-Fiction. 🙂 Und Hauptsache: LIEBE <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.