Autorentage, Spezials

Autorentag mit C.R. Scott

Autorentag mit C.R. Scott

 

Herzlich Willkommen zu unserem heutigen Autorentag.
Dieses Mal haben wir Carina bei uns zu Gast.
Sie hat sich auf unseren Aufruf gemeldet. Wir hatten auch vorher schon ab und an Kontakt. Ich kann euch versichern: sie ist eine sehr sympathische und liebe junge Frau mit dem Herz am rechten Fleck!
Aber jetzt wollen wir euch mal nicht länger auf die Folter spannen und starten gleich..

 

 

 

 

Interview

 

BooksweltofLove: Liebe C.R., herzlich Willkommen bei uns! Stelle dich doch kurz unseren Lesern vor! (Wer bist du?, Woher kommst du?, Wie alt bist du?, Was machst du außerhalb des Schreibens?, Was sind deine Hobbies?, usw.)
C.R. Scott: Hallo J Ich heiße C. R. Scott und schreibe zeitgenössische Romance und manchmal auch Romantasy. Ich bin 33 Jahre alt und lebe im schönen Süddeutschland, nachdem ich als Nordlicht aufgewachsen bin. Dem Schreiben gehe ich hauptberuflich und mit Leidenschaft nach. Aber wenn ich mal einen Ausgleich brauche, gehe ich wahnsinnig gerne durch den großen Wald hier spazieren oder joggen. Ansonsten verbringe ich gerne Zeit mit meinem Mann, unserem Hund und guten Freunden. Eben Quality Time!

BooksweltofLove: Ist C.R. Scott ein Pseudonym, oder verbirgst du dich hinter wirklich? Warum hast du dich genau für dieses entschieden?
C.R. Scott: Ja, C. R. Scott ist mein Künstlername. Eigentlich heiße ich Carina Regauer, davon leiten sich die Initialen in meinem Pseudonym ab. Unter meinem bürgerlichen Namen habe ich für einen Sachbuchverlag gearbeitet. Da fand ich es passender, für Liebesromane einen anderen Namen zu verwenden. Ein Geheimnis ist meine Identität nicht, aber wohl auch nicht sonderlich wichtig. Eher ein Fun Fact. 🙂

BooksweltofLove: Wie bist du auf das Schreiben gekommen und wie lange schreibst du schon?
C.R. Scott: Seit der Grundschule habe ich davon geträumt, Schriftstellerin zu werden. Schön, dass es dann irgendwann geklappt hat. 🙂

BooksweltofLove: Wird es bei dir immer ein Happy End geben?
C.R. Scott: Ich denke schon. Früher habe ich anders darüber gedacht, aber mittlerweile sind mir Happy Ends sehr wichtig. Ich lese und schreibe, weil es mir gute Laune machen soll. Das Gleiche will ich meinen Lesern ermöglichen. Da gehört ein Happy End für mich dazu.

BooksweltofLove: Wie lange brauchst du für ein Buch?
C.R. Scott: Auf jeden Fall ein paar Wochen. Alles Weitere hängt von mehreren Faktoren ab: Wie umfangreich der Roman wird, ob ich sofort jede Szene im Kopf habe, wie viel ich streiche und neu schreibe, ob ich die Geschichte alleine schreibe …

BooksweltofLove: Wie sieht dein nächstes Projekt aus? Weißt du schon wann es erscheinen wird? Mach uns doch mal neugierig 🙂
C.R. Scott: Mein Mann nennt mich liebevoll Schreibmaschine, weil es eigentlich ständig etwas Neues von mir gibt. J Ich habe noch sehr viele Ideen, die umgesetzt werden wollen. Aber ich habe ja auch quasi den ganzen Tag Zeit, um mich darum zu kümmern. Insofern: Ja, es erscheint bald ein neuer Liebesroman von mir! Diesmal kam die Idee dafür aber gar nicht von mir, sondern von meiner Testleserin Britta. Ich hatte ein Cover entdeckt, das ich gerne verwenden wollte und unbedingt sofort kaufen musste. Dazu habe ich mir dann einen Klappentext ausgedacht. Und beides habe ich dann Britta gezeigt. Sie hat sich dann die Story dazu überlegt. Die schreibe ich gerade fertig. Und ich muss sagen: Ich habe mich in die Geschichte von Matthew und Vivien verliebt! Dieser Liebesroman ist sehr einfühlsam geworden und hat mich beim Schreiben wirklich berührt. Ich hoffe, dass es den Lesern genauso gehen wird. Der Roman erscheint Anfang August unter dem Titel „Sweet Suffering – Neu entfachte Leidenschaft“.

BooksweltofLove: Was müssen deine Protagonisten unbedingt für Eigenschaften besitzen? Was dürfen sie auf keinen Fall verkörpern?
C.R. Scott: Mich reizen Figuren, die anfangs nicht zusammenzupassen scheinen. Der erste Blick erweckt den Eindruck, dass sie in völlig verschiedenen Welten leben und nicht füreinander gemacht sind. Aber dann werden sie vom Schicksal eines Besseren belehrt. Das finde ich spannend. Was meine Protagonisten besser nicht sein sollten, ist nervig. J Also zu naiv, zu weinerlich, egoistisch oder so. Sie sollen sympathisch sein, aber ihre Schwächen haben. Dann können sie sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln.

BooksweltofLove: Du hast vor kurzem auch dein erstes Fantasy-Buch rausgebracht. Wie kam es dazu? Bist du selbst ein Fan?
C.R. Scott: Viele wissen das ja noch gar nicht, aber ich komme ursprünglich aus dem Fantasy-Metier. Bevor ich zu C. R. Scott wurde, habe ich unter diversen anderen Pseudonymen veröffentlicht. Und zwar in der SciFi-, Fantasy- und Manga-Sparte für große und kleine Verlage. Irgendwie hat mir der Fantasy-Anteil dann doch gefehlt und ich wollte gerne mal eine Geschichte schreiben, in der Fantasy auf Romance trifft. Mein Romantasy-Debüt „Wenn Federn fallen“ ist aber auch noch in anderer Hinsicht etwas Besonderes: Ich habe darin meine Depressionen verarbeitet. Daher war es sehr emotional, diese Geschichte zu schreiben. Ich freue mich sehr darüber, dass sie gut ankommt.

BooksweltofLove: Hast du dir schon mal überlegt, in einem anderen Genre als der Welt der Liebe und des Fantasys zu schreiben? Welches wäre es?
C.R. Scott: Im Moment kann ich mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen. Die Liebe ist für mich ein zeitlos spannendes Thema und ich habe noch lange nicht genug von diesen magischen Momenten, in denen sich zwei Figuren das erste Mal begegnen und im Laufe der Geschichte ineinander verlieben. Die Fantasy-Anteile sind mir im Moment glaube Abwechslung genug. Vielleicht ändert sich das irgendwann.

BooksweltofLove: Mit wem würdest du gerne mal ein Buch schreiben? Und warum?
C.R. Scott: Im Moment schreibe ich an einem gemeinsamen Werk mit Emily West. Und damit geht für mich ein kleiner Traum in Erfüllung, muss ich gestehen. Emily und ich sind sehr gute Freunde und reden täglich über Gott und die Welt. Wir haben damals gemeinsam beschlossen, für unseren Traum, vom Schreiben leben zu können, zu kämpfen. Ohne sie wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Und ich liebe ihren Schreibstil. Er ist ähnlich wie meiner, aber doch nicht ganz gleich und auch düsterer. Unsere Zusammenarbeit macht großen Spaß und ich denke, der Roman wird unseren Stammlesern gefallen. Er erscheint sicher noch dieses Jahr.

BooksweltofLove: Wie kommst du auf die Ideen in deinen Büchern? Was inspiriert dich?
C.R. Scott: Das ist ganz unterschiedlich. Mich inspirieren Songs, Filme, Träume, Gedanken, Ängste – da kennt meine Fantasie keine Grenzen. Und das war schon immer so. Früher habe ich zum Beispie lauch gerne Musik komponiert oder Webseiten gestaltet. Ich denke, die Ideen gehen mir so schnell nicht aus.

BooksweltofLove: Wie sieht dein Arbeitsplatz aus? Gibt es dazu noch einen Platz an dem du am liebsten schreibst?
C.R. Scott: Am liebsten schreibe ich zu Hause, aber da darf der Raum gerne variieren. Ich schreibe gerne am Schreibtisch, auf dem Balkon, auf der Couch und manchmal auch im Bett, ich gebe es zu. 🙂 Und um die Ecke ist mein Lieblingscafé, da kennt man mich auch schon als die Autorin, die mit ihrem Laptop vorbeikommt und einen Cappuccino bestellt. Unterwegs in Zügen etc. schreibe ich nicht so gerne.

BooksweltofLove: Was brauchst du unbedingt beim Schreiben? Musik? Schokolade? Oder hast du sonst irgendwelche Rituale, die unbedingt eingehalten werden müssen?
C.R. Scott: Oh ja, Musik und Schokolade können helfen. Aber noch wichtiger ist mir mein Kaffee. Mein Kaffeevollautomat heißt Simone und ist mir heilig. 🙂

BooksweltofLove: Plottest du deine Bücher oder schreibst du einfach drauf los?
C.R. Scott: Mal so, mal so. Komischerweise variiert es, ob ich vorher den ganzen Plot zusammengefasst habe, oder nicht. Was ich immer erstelle, sind Figurensteckbriefe und Referenzbilder von der Landschaft.

BooksweltofLove: Möchtest du mit deinen Büchern etwas Bestimmtes ausdrücken oder deinen Lesern weitergeben?
C.R. Scott: Seien wir mal ehrlich: Meine Liebesromane sind seichte Schnulzen für zwischendurch. Für mich ist das nichts Negatives, im Gegenteil. Ich schreibe für Leser, die nach einem anstrengenden Tag abschalten und sich berieseln lassen wollen. So etwas lese ich selbst gerne und so etwas schreibe ich dann eben auch. Gibt es tiefere Botschaften? Na ja, die Geschichten haben schon so ihre Moral und die Figuren entwickeln sich weiter. Aber ich glaube, es bleibt jedem selbst überlassen, wie viel er da hineininterpretieren will.

BooksweltofLove: Verlage sind bei vielen Autoren beliebt. Strebst auch du einen Vertrag an? Oder bleibst du dem Selfpublishing treu?
C.R. Scott: Bei mir war es umgekehrt – ich war von 2006 bis 2017 Verlagsautorin und bin dann erst recht spät zum Selfpublishing gekommen. Ich habe also meine Erfahrungen mit Verlagen gemacht und genieße in Moment die Freiheiten des verlagsunabhängigen Veröffentlichens sehr. Aber wie heißt es so schön: Sag niemals nie. Man weiß nicht, was die Zukunft bringt.

BooksweltofLove: Wo kann man signierte Bücher von dir erwerben?
C.R. Scott: Erwerben leider gar nicht, da ich keine Verkaufs- bzw. Verpackungslizenz habe. Aber man kann mir erworbene Taschenbücher zuschicken und kriegt sie zurückgeschickt. Außerdem bin ich hin und wieder persönlich anzutreffen, da geht es natürlich auch. Oder wenn man ein Buch bei einer Verlosung gewinnt, das ist dann auch immer signiert.

BooksweltofLove: Welche wird deine nächste Messe sein?
C.R. Scott: Die Frankfurter Buchmesse im Oktober! Ich freue mich schon sehr darauf und werde zusammen mit Emily West und Angelina Conti den Snipsl-Stand unsicher machen. 🙂

BooksweltofLove: Freust du doch schon auf deine Leser? Oder bist du dann doch lieber in den sozialen Medien unterwegs, weil du schüchtern bist?
C.R. Scott: Hin und wieder sind für mich die Buchmessen eine bereichernde Erfahrung und ich fühle mich danach immer besonders motiviert. Aber am liebsten bin ich tatsächlich zu Hause für mich. Menschenansammlungen sind im Großen und Ganzen nicht so meins, zumal sie bei mir Panikattacken auslösen können. Umso dankbarer bin ich für die sozialen Medien, über die man trotzdem täglich Kontakt zu anderen Lesern und Autoren haben kann. Das genieße ich wirklich sehr, so ist das nicht!

BooksweltofLove: Und jetzt kommen noch ein paar Fragen, damit die Leser dich besser kennenlernen können:
Tee, Kaffee oder Schoki? C.R. Scott: Kaffee.
Sommer oder Winter? C.R. Scott: Sommer.
Strand oder Berge? C.R. Scott: Berge.
Sportass oder Couchpotato? C.R. Scott: Sportass.
Vanille oder Schoko? C.R. Scott: Vanille.
Frühaufsteher oder Morgenmuffel? C.R. Scott: Frühaufsteher.
Zettelfritze oder Ordnungsfanatiker? C.R. Scott: Ordnungsfanatiker.
Schwarz oder Bunt? C.R. Scott: Bunt.

Jetzt noch ein paar „Lieblings“-Fragen
Lieblingsbuch? C.R. Scott: Stolz und Vorurteil.
Lieblingsfilm? C.R. Scott: Freundschaft plus.
Lieblingsautor? C.R. Scott: Jane Austen.
Lieblingsschauspieler? C.R. Scott: Ashton Kutcher.
Lieblingsfarbe? C.R. Scott: Türkis.
Lieblingsessen? C.R. Scott: Schwäbische Käsespätzle mit Röstzwiebeln und Salat.
Lieblingssportart? C.R. Scott: Laufen.
Lieblingsurlaubsort? C.R. Scott: Mit dem Cabrio durch Süddeutschland cruisen.
Lieblingsjahreszeit? C.R. Scott: Frühling.
Lieblingsspruch/motto? C.R. Scott: Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.
Lieblingsvorbild? C.R. Scott: Mein Mann.

BooksweltofLove: Was liest du privat gerne? Hast du überhaupt Zeit zum Lesen? Welches Genre?
C.R. Scott: Privat lese ich gerne zeitgenössische Liebesromane – oder Mangas, die von der Liebe handeln.

BooksweltofLove: Gibt es ein Buch, dass deiner Meinung nach unbedingt
C.R. Scott: … gelesen werden sollte? Der Graf von Monte Christo. Ich denke, es ist wichtig, sich mit dem Thema Rache zu beschäftigen. Vor allem mit seiner zerstörerischen Kraft – auch dem gegenüber, der die Rache ausübt.

BooksweltofLove: Wovor hast du Angst? Bist du die typische Frau, die Angst vor Spinnen hat?
C.R. Scott: Ähm ….. Ja! Alles mit mehr als vier Beinen finde ich irgendwie besorgniserregend. Ich kann nichts dagegen tun. Mein Ekel vor Insekten wird allein von meiner Sehnsucht nach Wäldern überboten. 🙂

BooksweltofLove: Der Sommer ist ja nun da.. Worauf freust du dich dabei? Wie verbringst du ihn? Was gehört dabei für dich immer dazu?
C.R. Scott: Im Sommer bin ich gerne draußen an der frischen Luft und genieße die Natur. Mein Mann und ich gehen gerne mit unserem Hund im Wald spazieren. Nachdem uns nun Freunde angesteckt haben, wollen wir uns außerdem unser eigenes Cabrio holen. Früher hätte ich so etwas für überflüssigen Luxus gehalten. Heute weiß ich: Einfach mal rauskommen und gemeinsame Erinnerungen mit dem Partner schaffen, das ist unbezahlbar.

BooksweltofLove: Was würdest du alles mit auf eine einsame Insel nehmen? Wir erlauben dir 5 Sachen.
C.R. Scott: Ooookay, da hätte ich viele Gegenfragen: Zählt W-LAN als eine Sache? Und wie viele Sachen würde eine Kulturtasche belegen? Wäre mein Mann auch so eine Sache? 🙂

BooksweltofLove: Was ist dein größter Traum?
C.R. Scott: Im Moment bin ich wunschlos glücklich!

BooksweltofLove: Was sagen denn deine Familie und Freunde zu deinem Autorendasein? Freuen sie sich und sind stolz, oder gibt es welche, die mit Lesen und Schreiben nichts am Hut haben?
C.R. Scott: Meine Familie ist sehr stolz, das zeigen sie mir oft und das ist unheimlich süß. Auch meine Freunde sind aufgeschlossen für meinen Beruf und haben da keine Vorurteile. Man merkt aber manchmal, dass einige sich nicht viel darunter vorstellen können, was ich den ganzen Tag so mache. Einmal wurde ich gefragt, ob mir in dem Job nicht langweilig wird. Da habe ich dieser Person erst mal aufgezählt, was man als Selfpublisher alles erledigen muss.

BooksweltofLove: Thema Blogger. Hast du ein festes Team um dich herum, oder dürfen Blogger dich einfach kontaktieren? Was bedeutet für dich die Zusammenarbeit mit Bloggern?
C.R. Scott: Ein festes Bloggerteam habe ich nicht, dafür aber feste Testleser und Rezensenten, wenn ein neuer Liebesroman fertig ist. Blogger können mich jederzeit gerne kontaktieren, ich würde mich sehr freuen. Ich schätze Buchblogger sehr für das, was sie tun. Und ich könnte täglich Stunden damit verbringen, mir ihre Fotos auf Instagram anzusehen.

BooksweltofLove: Was sollten die Leser unbedingt noch von dir wissen?
C.R. Scott: Dass ich euch unendlich dankbar für eure Unterstützung bin. Wir Autoren wären nichts ohne euch Leser. Hört niemals auf, zu träumen und offen zu sein. Das macht die Welt sowieso ein ganzes Stück besser, finde ich! Ihr Leser seid tolle Menschen.

BooksweltofLove: DANKE, dass du dich so tapfer geschlagen hast 🙂
C.R. Scott: Danke für die schönen und individuellen Fragen, hat Spaß gemacht. 🙂

 

 

Buchvorstellungen

 

Neuerscheinung

 

Sweet Suffering: Neuentfachte Leidenschaft

Ein Millionär, der dir eine Menge Geld zahlt, wenn du eine Woche mit ihm verbringst? Diese Geschichte hat Vivien schon zuhauf in Liebesromanen gelesen. Aber dass sie selbst mal so ein Angebot erhalten würde, hätte sie nie gedacht. Und dann kommt es ausgerechnet von ihrem Ex Matthew, der inzwischen ein Vermögen besitzt! Genau das ist aber seine erste Handlung, als er wieder nach New York kommt. Vivien weiß nur eins: Wenn sie sein Angebot nicht annimmt, sitzt sie auf der Straße. Sie muss sich dem einen Mann ausliefern, der ihr das Herz gebrochen hat. Doch zwischen den beiden ist damals viel passiert. Was hat er mit ihr vor?

 

 

 

 

Gemeinschaftsprojekt mit Vinya Moore

 

Waiting for you – Vom Glück getroffen

Wenn das Leben eigene Pläne schmiedet …

Als Melissa von Damian verlassen wird, ertränkt sie ihren Kummer in Überstunden.
Mit drei Kindern über Nacht alleine gelassen zu werden, bringt Clark in eine Situation, der er nicht gewachsen ist. Der Spagat zwischen Berufs- und Familienleben wird zu einem Drahtseilakt.
Aus einer zufälligen Begegnung zwischen Melissa und Clark wird brennende Leidenschaft, doch ihre Leben kreuzen sich zum ungünstigsten Zeitpunkt.
Werden die beiden an den Plänen des Lebens scheitern oder finden sie eine Möglichkeit, das schlechte Timing zu überwinden?

 

 

 

Liebesromane

 

Play My Game: Spiel für alle Sinne

Showgirls in Las Vegas sind arm und hilflos? Von wegen! Emily kommt wunderbar alleine zurecht. Sie liebt das Tanzen, das üppige Trinkgeld und ihre Fans. Auf der Bühne nennt sie sich Sky und trägt eine sinnliche Maske, die sie unnahbar macht – denkt sie zumindest. Bis Jayke in ihr Leben tritt und plötzlich nicht mehr von ihrer Seite weicht. Der attraktive Geschäftsmann versucht alles, um ihre Schutzmauer zu durchbrechen und Emilys Herz zu erobern. Doch war ihre erste Begegnung wirklich Zufall? Oder verbirgt sich dahinter ein grausames Spiel, bei dem so etwas wie Liebe keine Chance hat …
Gelangweilter Milliardär trifft unschuldiges Mädchen? Wenn’s nur so einfach wäre!

 

 

 

Breaking Bones and Hearts: Liam

Er ist ein Bad Boy. Sie ist ein Bad Cop. Wenn beide aufeinandertreffen, wird es heiß. Doch vor allem wird es gefährlich. Denn ihre Geheimnisse sind stärker miteinander verbunden, als sie ahnen.

Liam ist stark, angsteinflößend und geheimnisvoll. Sich in seiner Nähe aufzuhalten, ist gefährlich. Allein schon, weil er die Angewohnheit hat, mit seinem Bike illegale Straßenrennen aufzumischen. Aber warum hat Liam das nötig, wo er doch ein beachtliches Vermögen besitzt? Und warum geht der attraktive Biker so oft in diesen Elektro-Nachtclub, in den er optisch nicht reinpasst? Diese Fragen beschäftigen Sofia, als sie in dem Club einen Job annimmt. Er weiß nicht, dass Sofia eine Polizistin ist, die verdeckt ermittelt, um New Yorks größtem Drogenring auf die Spur zu kommen. Und vor allem weiß er nicht, dass sie im Club den Mörder ihres Bruders aufspüren und eigenmächtig bestrafen will. Liam und Sofia kommen sich näher. Doch dann erfährt sie, dass er mehr mit dem Mord an ihrem Bruder zu tun hat, als ihr lieb ist. Plötzlich ist nicht nur ihr Herz in Gefahr …

 

Breaking Bones and Hearts: Hayden

Beklaue niemals einen Mafioso. Wenn du es doch tust, mach dich darauf
gefasst, dich zu verbrennen.
Denn er wird dich jagen, egal, wohin du gehst.
Und er wird dich finden, weil ihm halb New York zu Füßen liegt.

Die Kunstdiebin Marissa begeht einen folgenschweren Fehler: Als sie versucht, den Millionär Hayden Mancini um seine Gemälde zu erleichtern, wird sie von ihm dabei gesehen. Hayden ist nicht nur ein wohlhabender Junggeselle, sondern auch ein berüchtigtes Mitglied der italienisch-amerikanischen Mafia. Und er ist fest entschlossen, Marissa zu finden und zu bestrafen. So beginnt eine gefährliche Jagd durch die Stadt, die niemals schläft. Hayden ist auf alles vorbereitet. Nur nicht darauf, welche Gefühle Marissa in ihm auslösen wird.

 

Job gesucht, Liebe gefunden

Wenn zwei sich streiten und die Funken fliegen, wird‘s doch erst richtig interessant.

Josy hat es geschafft – sie hat den Job bei einer großen Agentur in Tokio bekommen. Prompt verlässt sie Los Angeles und fliegt nach Japan. Doch die Zusage stellt sich als Missverständnis heraus. Eigentlich soll der 32-jährige Joe, Sohn eines britischen Milliardärs, die Stelle besetzen. Da hilft nur eins: Die beiden müssen gegeneinander antreten. Wer die bessere Werbekampagne entwirft, darf bleiben. Josy ist fest entschlossen und will diesen Schnösel Joe schlagen. Doch so schnöselig ist Joe gar nicht. Der attraktive Brite weckt Gefühle in Josy, die sie noch nicht kannte. Plötzlich muss sie sich zwischen Liebe und Karriere entscheiden. Dabei ahnt sie nicht, welche Wahl Joe getroffen hat. Und erst recht ahnt sie nicht, dass der Wettstreit zwischen ihnen eine Katastrophe bereithält.

 

 

Und jetzt wird ihr Herz einen Schlag aussetzen (Und Jetzt 1)

Wer mit dem Feuer spielt. Oder: Der etwas andere Millionär-Liebesroman.

Wenn Millionäre sich langweilen, kann es gefährlich werden. Vor allem, wenn es sich um Jerry, Scott und Dylan handelt. Die drei wetten doch glatt, wer von ihnen als Erster eine Jungfrau über dreißig verführt! Aber das Spiel geht nach hinten los, denn die erfolgreichen Unternehmer haben etwas nicht bedacht: Was bewegt Frauen mitten in Chicago dazu, so lange auf den Richtigen zu warten? Und was macht man, wenn man sich ganz unvorhergesehen in sein „Opfer“ verliebt? Genau diesen Fragen muss sich Dylan schneller stellen, als es dem attraktiven Australier lieb ist. Ruby ist eine Malerin, die ihn das Leben mit anderen Augen sehen lässt. Doch die gemeine Wette lässt sich weder rückgängig machen noch auf Dauer verheimlichen. Da könnte er sein Spiel mit Ruby genauso gut durchziehen …

 

 

Jeden Tag will ich sie küssen und berühren (Und Jetzt 2)

Vom ersten Moment an war er ihr verfallen. Hoffnungslos verfallen.

Die drei Millionäre Dylan, Jerry und Scott haben eine skurrile Wette am Laufen: Wer als Erster eine Jungfrau über 30 verführt, gewinnt! Scott lernt die 34-jährige Olivia kennen und ist sich sicher: Mit ihr wird er die Wette für sich entscheiden. Doch da hat er die Rechnung ohne Olivias Charme gemacht, mit dem sie sein Herz erobert. Auf einmal steht der attraktive Millionär vor einer schwierigen Entscheidung: Soll er Olivia alles gestehen und die Wette abbrechen? Oder soll er das Spiel genießen, weil es für etwas Ernstes sowieso zu spät ist? Während Scott mit seinen Gefühlen hadert, ahnt er nicht, dass auch Olivia ein brisantes Geheimnis hat. Und dieses Geheimnis bringt beide plötzlich in Lebensgefahr …

 

 

Romantasy-Romane

Wenn Federn fallen

Diese Liebe bringt den Tod. Das ist ein Versprechen. Darüber hinaus kann nichts versprochen werden. Bist du dafür bereit?

Was machst du, wenn du dich in deinen Schutzengel verliebst? In den geheimnisvollen Elias, der dich schon zweimal gerettet hat. Ohne Zweifel ist er das schönste Geschöpf, das du je gesehen hast. Mit seinen eisblauen Augen betrachtet er dich länger, als es ihm erlaubt ist. Da ist etwas zwischen euch. Doch er zeigt sich nur, wenn du dem Tod ins Auge blickst. Du musst dich in Lebensgefahr begeben, ohne zu wissen, ob er dich retten kann. Wie weit würdest du gehen? Plötzlich steht die 25-jährige Janice vor der Entscheidung ihres Lebens. Dabei hat sie nicht alle Konsequenzen bedacht. Bei weitem nicht.

 

 

 

Schnipsel aus „Sweet Suffering: Neuentfachte Leidenschaft“

 

Tief atmet sie durch. Noch immer ist ihr Blick so ernst, dass ich nicht deuten kann, ob sie meine Entschuldigung annimmt – wenigstens die für meine Neugierde eben. »Was willst du, Mat?«
Konzentrier. Dich. Denk an das, weswegen du hergekommen bist. Sag es ihr endlich.
»Vivien, ich bin hier, um dir einen Deal vorzuschlagen.«
Pause.
Sie braucht mehrere Sekunden, um meine Worte zu begreifen.
»Einen Deal? Du meinst ein Geschäft?«
»So in der Art«, bestätige ich und nicke. Und dann beschließe ich, mein Anliegen auf den Punkt zu bringen, ehe sie mich doch noch hier stehen lassen könnte.
»Vivien, ich möchte, dass du eine Woche mit mir verbringst. Eine Woche, in der du meine Begleitung bist, während ich mich hier in New York neu einleben will. Ich bin bereit, dir dafür eine stattliche Summe als Aufwandsentschädigung zu zahlen.«
Wieder sieht sie mich sekundenlang mit großen Augen an.
»W-Was? Du … du willst … was?!«
»Kein Sex«, stelle ich klar, in der Hoffnung, sie damit zu überzeugen.
»Nur Begleitung.«
Nun stemmt sie auch die andere Hand in die Hüfte.
»Sag mal, spinnst du?!«
Verdammt, sie wird es nicht machen. Was habe ich auch erwartet? Aber ich kenne ihre Achillesferse. Das ist mein Ass im Ärmel. Meine letzte Chance. »Einhunderttausend Dollar«, sage ich laut und deutlich. Sogleich verändert sich der Ausdruck in ihren Augen. Das Entsetzen weicht der Verunsicherung.
»Was?«, fragt sie wieder, diesmal ganz leise. Eindringlich sehe ich sie an. »Einhunderttausend Dollar, Viv. So lautet mein Angebot.«
Vivien presst die Lippen aufeinander. Mit langsamen Bewegungen schüttelt sie den Kopf.
»Oh, Mat … Natürlich habe ich mitbekommen, dass du es zu einer Menge Geld gebracht hast. Gratuliere. Aber hast du es wirklich nötig, dich dermaßen vor mir aufzuspielen? Jetzt auf einmal?«
»Das Geld ist für mich nur Mittel zum Zweck, Viv. Mehr bedeutet es mir nicht. Ich verprasse das Geld nicht unnötig. Sieh dir an, wie ich jetzt lebe, und du wirst es sehen.«
»Du willst also auch noch, dass ich bei dir einziehe?«
»Natürlich«, entgegne ich und zucke mit den Schultern.
»Das wäre Teil des Deals. Einhunderttausend Dollar sind ein Haufen Geld, Viv. Du bist mir jeden Cent davon wert. Aber wenn, dann will ich rund um die Uhr etwas von dir haben.«
Sie holt Luft, um zu sprechen. Und ich kann ihrem Gesichtsausdruck ansehen, dass es nichts Gutes ist.
»Kein Sex«, wiederhole ich mit inständiger Stimme.
»Du wirst dein eigenes Schlafzimmer haben.«
»Oh, na, das ist aber gütig von dir, Mat.«
Fassungslos schüttelt sie ihren süßen Kopf ein weiteres Mal über mich. Und ich habe mit nichts anderem gerechnet.
»Echt, du bist unglaublich! Wie vielen Frauen hast du dieses Angebot denn schon gemacht, dass du nun bei mir gelandet bist? Haben dir so viele Models einen Korb gegeben, trotz der Millionen auf deinem Konto? Du musst ja echt verzweifelt sein, wenn du jetzt ausgerechnet zu mir kommst.«
Ernsten Blickes sehe ich ihr tief in die Augen.
»Ja, ist okay. Beleidige mich ruhig. Ich habe dich damals sehr verletzt, Viv. Das ist mir vollkommen klar.«
Da werden ihre Augen feucht.
»Verletzt trifft es nicht einmal annähernd, Mat. Nicht annähernd.«

 

 

*****

Wenn ihr noch mehr über Carina aka C.R. Scott erfahren wollt, könnt ihr hier stöbern:
Amazon: hier
Facebook: hier

 

Wir hoffen, dass wir euch die liebe Carina und ihre Romane etwas näher bringen konnten!
Euer Team von Bookswelt of Love

Veröffentlicht von Irene Feichtmeier

mm
Ich heiße Irene und bin 29 Jahre alt. Ich wohne in einem kleinen Dorf im Herzen der Oberpfalz (Bayern). Lesen ist für mich der Ausgleich, mein Ruhepol zum Entspannen und Träumen. Folgende Genres lese ich: (Frauen-/Liebes-)Romane, Romantik-Thriller, Erotik, Erotik-Thriller, New/Young Adult, Contempory Romance, Chick-Lit, Drama/Schicksal/Wahre Begebenheiten und regionale Krimis. Kurz gesagt, alles außer Historische Romane, Fantasy und Science-Fiction. 🙂 Und Hauptsache: LIEBE <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.